Der Beitrag der Frauen zu Wohlstand und Nachkommenschaft

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

Die moderne westliche Gesellschaft verdankt ihren Wohlstand den Frauen. Denn nur in unserer Gesellschaft trägt die Berufstätigkeit der Frauen zum allgemeinen Volkswohlstand einen beträchtlichen Teil bei, die Frauenarbeitsquote ist in unserer modernen westlichen Gesellschaft höher als in den anderen Gesellschaften, gegenwärtigen und früheren. Und deshalb ist unser Wohlstand auch höher als in anderen Gesellschaften, bei denen dies nicht der Fall ist. Speziell bei uns in Österreich kommt noch dazu, dass viele berufstätigen Frauen auch einen hohen Ausbildungsstand haben. Allerdings ist die andere Seite der Medaille, dass unsere Gesellschaft relativ wenig Kinder aufzieht.

Jetzt aber sind wir mit einer anderen Gesellschaft konfrontiert, einer Gesellschaft, wo die Frauen von der Berufswelt ferngehalten werden, ja nicht nur von der Berufswelt, sondern überhaupt vom öffentlichen Leben. Aber zum Ausgleich gibt es in dieser Gesellschaft viele Kinder. Wir sehen da vier bis fünf und mehr Kinder pro Familie.

Und diese andere Welt ist jetzt zu uns gekommen. Und sie nimmt einen wachsenden Anteil an unserer Bevölkerung, nicht aber an unsere Gesellschaft ein. Denn in unsere Gesellschaft kann sie sich nicht echt integrieren. Ihre Lebensweise und ihre Lebensauffassungen, vor allem was die Rolle der Frauen anlangt, sind zu verschieden von den unseren.

Daher muss man sich fragen, wie da die Zukunft in unserem Land aussehen soll. Werden wir unseren Wohlstand und den Grundsatz der Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau bewahren können? Wie wird sich zukünftig die Bevölkerung in unserem Land zusammensetzen? Wie werden die beiden Gesellschaften, die abnehmende und die wachsende, die mit Gleichberechtigung und die männerdominierte, künftig miteinander auskommen? Werden wir in der weiblichen Bevölkerung zwei unterschiedliche Gruppen haben? Die einen führen ein gleichberechtigtes Leben und leisten ihren Beitrag in der Arbeitswelt und die anderen führen ein häusliches Leben und bringen die Kinder zur Welt?

Die Problematik ist jedenfalls so bedeutungsvoll, dass man darüber nicht schweigen darf, sondern verdient eine offene Diskussion!

 

Kategorie: Allgemein | Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.